Infoportal rund um das Haus
Der Weg zum Haus > Energieberatung > Heizlast + U - Wert

Heizlast + U - Wert

QH = QT + QL + ΔQRLT

QH        Norm-Heizlast (wenn man Normwerte nimmt) oder nur Heizlast in W

QT         Transmissionsw├Ąrmebedarf in W

QL          freier L├╝ftungsw├Ąrmebedarf in W

ΔQRLT   zus├Ątzlicher L├╝ftungsw├Ąrmebedarf in W wenn ABL>ZUL


QL = Luftstr├Âmungen ├╝ber Leckagen, die Durchstr├Âmung des Raumes ist abh├Ąngig von der Windrichtung.

QT = W├Ąrmeverluste durch Transmission ├╝ber alle Bauteile (AW, Fe, T├╝ren usw.). Abh├Ąngig von der gew├╝nschten Raumlufttemperatur und Baustoffe / Bauteile  (U-Werte).


Wird ein Bereich / Geb├Ąude / Raum / R├Ąume ├╝ber eine L├╝ftungsanlage Be- und entl├╝ftet, wird bei der Heizlastberechnung der mind. Luftwechsel mit der erforderlichen Heizlast f├╝r den  maschinellen Luftwechsel verglichen. Der gr├Â├čere Wert geht dann in die Berechnung ein.
Beachte: Bei einer genauen nutzerspezifischen und bedarfsgerechten Auslegung einer RLT-Anlage mit WRG, kann ein reduzierter Luftwechsel zur Anwendung kommen. 

Soll die mechanische L├╝ftungsanlage im Unterdruckbereich gefahren werden, also: h├Âherer Abluftvolumenstrom als Zuluftvolumenstrom, dann muss die erforderliche Erw├Ąrmung des Differenzvolumenstromes ├╝ber die Leckagen mit ber├╝cksichtigt werden. Bei einer ├ťberduckanlage ist Δ QRLT =  0.

 ΔQRLT =  ΔV x φ x c x (ti - tU)

ΔQRLT  zus├Ątzlicher L├╝ftungsw├Ąrmebedarf in W (jedoch nur, wenn VABL > VZUL ist)

ΔV       Abluft├╝berschuss in m┬│/h

φ       Dichte 1,2 kg/m┬│

c        spezifische W├Ąrmekapazit├Ąt 1kWs, kg, K

ti          Innentemperatur

tu         Mischlufttemperatur bzw. Umgebungstemperatur, von wo die Luft nachstr├Âmt (Mittelwert van ca. 10┬░C ist o.k.)

ΔQRLT = (300 m┬│/h x 1,2 kg/m┬│ x 1 kWs, kg, K (22 ┬ľ 10┬░C) K) / 3600 = 1.200 W m├╝ssen die Heizfl├Ąchen (z.B. Plattenheizk├Ârper oder Radiatoren) unter den Fenstern + Heizlast gr├Â├čer ausgelegt werden. Diese Variante darf jedoch bei einer Fu├čbodenheizung nicht zur Anwendung kommen. Durch den fehlenden Auftrieb bzw. fehlender Erw├Ąrmung beim Einstr├Âmen in den Raum, kommt es unweigerlich zu Zugerscheinungen.  

Der W├Ąrme├╝bertrager in der Zuluftanlage muss die Au├čenluft auf die erforderliche Raumlufttemperatur erw├Ąrmen. Q W├ť = 500 m┬│/h x 1,2 x 1 x (22┬░C --14┬░C) / 3600 = 6 kW W├Ąrme├╝bertragerleistung.